Ambulanzen und Sprechstunden

Vorstationäre Sprechstunde

(ausschließlich mit Vorstellungstermin)

Die vorstationäre Sprechstunde dient der Klärung der Notwendigkeit einer Operation, der optimalen Vorbereitung größerer Eingriffe oder der Empfehlung für die ambulante Weiterbehandlung, falls eine Operation nicht erforderlich ist. Dies betrifft vor allem Operationen zum Hüft- und Kniegelenksersatz sowie Operationen an der Wirbelsäule. So können ggf. notwendige medizinische Zusatzuntersuchungen und Behandlungen zur Operationsvorbereitung schon im ambulantem Bereich vorgenommen werden. Für diesen Tag sind folgende Maßnahmen vorgesehen (Dauer ca. 4 Stunden):

  • Laboruntersuchungen mittels Blutentnahme (Sie können morgens frühstücken)
  • EKG, Blutdruckmessung, Bestimmung von Größe und Gewicht
  • Arztgespäch, ärztliche Untersuchung
  • Röntgenuntersuchungen
  • Narkosegespräch

Bitte bringen Sie mit:

  • einen stationären Einweisungsschein
  • Arztunterlagen, soweit vorhanden (Arztbriefe, internistische Befunde, EKG, aktuelle Röntgen- und MRT/CT-Bilder)
  • Medikamentenplan bzw. Medikamentenschachteln der aktuell eingenommenen Arzneimittel
  • Lesebrille, soweit notwendig

Anmeldung über 03571 44-5555

Vorstationäre Sprechstunde

  • Montag: 09:00 - 14:00 Uhr Schwerpunkt Wirbelsäule
  • Dienstag: 08:00 - 10:00 Uhr Schwerpunkt Füße
  • Mittwoch: 08:00 - 11:30 Uhr allgemein
  • Donnerstag: 08:00 - 11:30 Uhr Problemfälle Schulter / Knie | 13:00 - 14:30 Uhr Kinder Problemhüfte
  • Freitag: 08:00 - 11:30 Uhr allgemein