Aktuelle Meldungen

News aus unserem Haus

15.07.2020, Hoyerswerda

Lausitzer Seenland Klinikum bildet ab 1. September Pflegefachmänner/-frauen aus

Generalistische Pflegeausbildung startet in Hoyerswerda

Die Schüler Jonas und Jessica stehen kurz vor ihrem Examen zum Gesundheits-und Krankenpfleger. (Foto: LSK/Gernot Schweitzer)

Am 1. September 2020 startet die neue Ausbildung zum Pflegefachmann/-frau im Lausitzer Seenland Klinikum. Neu deshalb, weil alle Ausbildungsgänge im Bereich der Pflege mit Inkrafttreten des Pflegeberufereformgesetzes zum 1. Januar 2020 auf die generalistische Ausbildung zum Pflegefachmann/-frau umgestellt wurden.

Die neue Pflegeausbildung bietet nicht nur einen europaweit anerkannten Abschluss, sondern auch inhaltlich eine neue, breite Basis an Ausbildungsinhalten und benennt erstmalig ausschließlich Pflegefachmännern und –frauen vorbehaltene Tätigkeiten. Für die Medizinische Berufsfachschule am Lausitzer Seenland Klinikum bedeutete dies ein komplett neues Curriculum sowohl vom Stundengerüst her, als auch von den Inhalten in Theorie und Praxis.

Eine große Herausforderung stellte die Umstellung auf die Vorgaben für den praktischen Teil dar. Mindestens 10 % der Unterrichtsstunden müssen durch regelmäßig geschulte Praxisanleiter erbracht werden, die wiederum selbst eine umfangreiche Ausbildung durchlaufen müssen. Ein Novum ist weiterhin, dass die Auszubildenden in allen Bereichen der Pflege Praxisstunden absolvieren müssen. Dazu gehören neben dem Krankenhaus und der Pädiatrie auch die Psychiatrie und die Altenpflege. Die so neu gewonnene Breite der Ausbildung stellte allerdings alle Ausbildungsbetriebe der Region vor eine große Herausforderung.

Birgit Wolthusen, Pflegedirektorin am Lausitzer Seenland Klinikum beschreibt die Problematik so: „Wir können unseren Azubis zwar die Praxis im Krankenhaus und in der Pädiatrie vermitteln, wir haben am Klinikum aber keine Psychiatrie oder eine stationär-ambulante Altenpflege. Insofern waren wir auf Kooperationspartner angewiesen. Und diese hatten natürlich das gleiche Problem. Schon sehr früh ist deshalb die AWO Lausitz auf uns zugekommen und wir haben entsprechende Verträge abschließen können. Inzwischen bestehen weitere Kooperationsverträge mit Trägern der stationär-ambulanten Langzeitpflege in der Region, so dass wir die Schüler für die praktischen Ausbildungsteile entsprechend rotieren lassen können.“

Am 1. September 2020 beginnen 34 Auszubildende im Lausitzer Seenland Klinikum ihre Ausbildung zum Pflegefachmann/-frau - so viele wie nie zuvor. Zwei Schüler werden daher den theoretischen Teil der Ausbildung nicht an der hauseigenen Medizinischen Berufsfachschule absolvieren können. Sie werden am BSZ „Konrad Zuse“ in Hoyerswerda beschult.

An den Zugangsvoraussetzungen für die Ausbildung im Pflegeberuf hat sich allerdings nichts geändert. Ein Realschulabschluss bzw. Abitur oder ein Hauptschulabschluss mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung sind Voraussetzung. Genauso sollte man Freude am Umgang mit Menschen haben und empathisch und zuverlässig sein. Der nächste Ausbildungsbeginn am Lausitzer Seenland Klinikum ist der 01.09.2021. Eine Bewerbung ist jederzeit möglich.

Kontakt

Ihr Pressekontakt

Gernot Schweitzer
Pressesprecher, Unternehmenskommunikation/Marketing

Lausitzer Seenland Klinikum GmbH
Telefon   03571 44-3666
Telefax   03571 44-2264
hoy.presse@sana.de
www.seenlandklinikum.de