Zu den Inhalten springen
01.09.2017
, Hoyerswerda
Lothar Sells Werke im Klinikum ausgestellt
Kunstausstellung in der geriatrischen Tagesklinik bis 7. November

Gundula Sell (2.v.r.), Tochter des verstorbenen Meißner Künstlers Lothar Sell, sprach zur Vernissage am Mittwochnachmittag im Lausitzer Seenland Klinikum über Leben und Werk ihres Vaters. © Lausitzer Seenland Klinikum GmbH, Fotografin Laura Thieme

Noch bis 7. November sind unter dem Titel „Fabulieren in Farbe“ Illustrationen und Zeichnungen des verstorbenen Meißner Künstlers Lothar Sell in der geriatrischen Tagesklinik des Lausitzer Seenland Klinikums ausgestellt. Besonders seine Werke zu Erwin Strittmatter und Maxim Gorki sind bekannt. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Besonders populär wurden seine fantasievollen und farbenfreudigen Bilder, Keramiken und Holzbildnisse mit lebenslustigen Motiven des ländlichen Lebens und die von ihm geschaffenen „Wasser“-Tropfen aus Holz.

Zur Vernissage sprach die Tochter des Künstlers, Gundula Sell, über sein Leben und seine Werke. Im Anschluss lasen Helene Schmidt und Angela Potowski aus Werken des sorbisch-deutschen Schriftstellers Erwin Strittmatter. Dessen Originale stellte der Gründer des gleichnamigen Vereins, Dr. Manfred Schemel, aus.

Unterstützt wird die Ausstellung durch den Hoyerswerdaer Kunstverein e.V. unter Vorsitz von Martin Schmidt.

Die geriatrische Tagesklinik befindet sich im Erdgeschoss des Klinikums, nach dem Haupteingang rechts. Sie ist wochentags während der laufenden Patientenbehandlung in der Zeit von 9 bis 16 Uhr geöffnet und für Interessierte frei zugänglich. Es wird darum gebeten, Acht auf die Patienten und ihre Behandlung zu geben und sich kurz am Schwesterntresen mit der Information über die Galeriebesichtigung zu melden. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich, die Besichtigung ist selbstverständlich kostenfrei.

Kontakt

Ihr Pressekontakt
Laura Thieme
Pressesprecherin, Unternehmenskommunikation/Marketing
Lausitzer Seenland Klinikum GmbH
Telefon 03571 44-3760
Telefax 03571 44-2264
laura.thieme@seenlandklinikum.de
www.seenlandklinikum.de